Über uns.

Die Zufriedenheit unserer Kunden ist uns wichtig. 
Gute Produkte und Leistungen zu fairen Preisen sind unser Ziel. 

Im Alltag bemühen wir uns stets professionell, fehlerfrei und zügig zu arbeiten.
Und, wenn irgendwie möglich, schnell zu helfen.


ERSTER EINDRUCK

Über Kunden, Projekte und den Alltag "Wie wir sind" und warum "jetzt auch noch bei Instagram" gepostet wird.

-

01/2020

Zum 145jährigen Bestehen des Handwerksbetriebs Karl Deppe, haben wir mit Geschäftsführer und Gesellschafter Martin Deppe über das aktuelle Tagesgeschehen gesprochen und gefragt, warum sein Betrieb jetzt auch noch bei Instagram postet.  


Wie lange muss man eigentlich im Moment mit einer Auftragsarbeit auf Sie warten?
"Ehrlich gesagt ist das sehr unterschiedlich. Die Auslastung ist derzeit sehr gut - übrigens auch bei unseren Lieferanten, d.h. auf viele unserer Materialien und Zukaufteile müssen auch wir derzeit lange warten. Aber wir bemühen uns, allen Kunden schnell zu helfen - vor allem wenn es um kleinere Arbeiten geht."

Und ganz konkret? Man hört ja so einiges vom Handwerk.
"Eine kleine Reparatur oder ein Zuschnitt in der Werkstatt geht meist über Nacht. Für eine einfache Auftragsarbeit, wie einen Handlauf würde ich 2-3 Wochen sagen, auf ein Angebot warten Sie in der Regel nicht länger als 5-10 Tage. Aber das hängt immer von der jeweiligen Arbeit und dem Umfang ab."

Unpünktlich, teuer, inkompetent - gilt das auch für Sie?  "Nein."

Müssen Sie ja sagen.
"Das stimmt. Sind aber Vorurteile. Fangen wir mal an: Teuer - ein Handlauf für den Hauseingang aus Edelstahl, hält ein Leben lang, wird hier in der Stadt hergestellt und kostet in etwa die Hälfte des neuen iPhones. Aber wer es drauf anlegt kann vermutlich alles, was wir anbieten, anderswo günstiger bekommen.."

Warum sollte ich dann zu Ihnen kommen?
"Weil Sie es nur selten in unserer Qualität zu diesem Preis bekommen, also ist das mit dem günstig so eine Sache."

In wie fern?
"Nach meinem Verständnis kann man bei einer Anschaffung nicht gleich in  günstig oder teuer urteilen. Bei den Produkten und Leistungen aus meinem Betrieb ist mir die Qualität extrem wichtig. Bauteile sollen ewig halten, unser Service hohe Kosten im Vorfeld verhindern. Rechnet man also die Anschaffung auf Lebensdauer und Nutzen um, finde ich unsere Preise fair."

Also alles nur Vorurteile?
"Ich glaube die Wahrheit liegt wie so oft in der Mitte: Wir bearbeiten im Schnitt zwischen 150 und 200 Projekte gleichzeitig - da gibt es auf jeden Fall Luft nach oben in Sachen pünktlich - das gebe ich zu. Preise und Leistungen sind oft auch schwer vergleichbar und im Übrigen auch oftmals nicht ganz leicht zu verstehen."

Und um das zu erklären sind Sie jetzt auch noch bei Instagram?
"Warum nicht. Tutorials, Posts und die generelle Verfügbarkeit von Informationen können auf jeden Fall helfen - wenn sie denn korrekt sind."

Fassen wir also zusammen...
"Wer sich für uns entscheidet kauft günstig, qualitativ hochwertig und wir liefern sofort - ganz so ist es leider nicht. Aber: unser Anspruch sind ganz klar professionelle Leistungen und langlebige Produkte, die unseren Kunden weiterhelfen. Wir sind offen für alle Projekte und geben täglich unser Bestes zügig und wirtschaftlich zu helfen.. Zufriedenheit ist mir extrem wichtig - im Hinblick auf Kunden, Lieferanten und meine Mitarbeiter."    

Ehrliche Arbeit. Seit 1874

Erfolg wird oftmals nur an Preisniveau und Wirtschaftlichkeit gemessen - Werte wie „Tradition“ gelten eher „altbacken“ und sind sogar negativ behaftet. 

Wir ändern "Tradition" gern in „Erfahrungsreichtum“ und „gewachsene Infrastruktur“ ab. Denn unsere reicht von der Kaiserzeit bis ins digitale Zeitalter - ein kleiner Erfolg.

1874

Firmengründung als Schmiede und Schlossereibetrieb an der Heeper Straße durch Carl-Friedrich-Wilhelm Deppe 

1919

Der Betrieb geht in die dritte Generation - Fortschritt hält ein - mit dem ersten Telefonanschluss die "Marke" Karl Deppe wird ab sofort vom bis heute erhaltene Firmenschild repräsentiert.

1911-1925

Umfassende bauliche Erweiterung des Betriebs und Einstellung mehrerer Mitarbeiter durch Karl Heinrich Deppe. Der Grundstein für das heutige Unternehmen wird gelegt.

1940-49

Zerstörung des Betriebs während der Kriegszeit und vollständiger Wiederaufbau nach Kriegsende 

1951-72

Erweiterung des nun als Bauschlosserei geführten Betriebs (mit neuer Halle und Kran) unter Leitung von Karl Deppe

1975-1985

Erweiterung um eine Fensterproduktion (1975) und Einführung einer elektronische Datenverarbeitung (1983), ab 1979 führen die Söhne Klaus und Karl-Jürgen Deppe den Betrieb

der Firma online (2002)

1990-2005

Der Betrieb expandiert und die Betriebsflächen wird um ein Nachbargrundstück erweitert  zudem geht die erste Homepage online (2002)

2005-2015

Der Betrieb wird ab 2012 als Schweißfachbetrieb geführt, seit 2010 gibt es einen Online-Shop. 
Die Geschäfte werden mittlerweile in fünfter Generation geführt